• Ganztagesangebot

          • Ganztagesangebot am Hegau-Gymnasium

          • Pädagogische Leitgedanken

            Mit der achtjährigen Gymnasialform haben sich nicht nur Inhalte und Methoden des Unterrichts verändert, es sind auch andere Rahmenbedingungen erforderlich: Da sich der Aufenthalt der Schüler/innen nicht mehr nur auf den Vormittag beschränkt, entstehen neue pädagogische Lebensräume, die wir bewusst gestalten wollen. Wir, die Schulleitung und die Kolleg/innen des Hegau-Gymnasiums, haben uns daher für den Ganztagesbetrieb der offenen Form entschieden.

            In unserem Schul-Curriculum steht konstitutiv neben dem Lernen und Fördern auch die Persönlichkeitsbildung. Unser Ziel ist es, Strukturen zu schaffen, die jede Schülerin und jeden Schüler in seiner individuellen Entwicklung unterstützt. Neben curricularen Elementen in den Klassen 5 -10 (z. B. Klassenlehrerstunde, Klassenfindungstage in den Klassen 5 und 8, Sozialpraktikum in Klasse 9, Praktikum zur Berufsorientierung in Klasse 10) dienen auch die zahlreichen musischen (Theater, Big Band, Chor und Orchester), naturwissenschaftlichen (z. B. Mini-Jufo, Hegau-Bodensee-Seminar) und sportlichen AGs dazu, Schüler/innen außerunterrichtliche Bildungs- und Fördermöglichkeiten anzubieten.

            Wir legen großen Wert auf individuelle Förderung: Besondere Unterstützung erfahren Schülerinnen und Schüler in der Hausaufgabenbetreuung, unserer Leseförderung (Aktionen der Mediothek, Leseclub), einem LRS-Kurs (Lese-Rechtschreibschwäche), wie auch in verstärktem Deutschunterricht für Schülerinnen und Schüler, die Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache erworben haben. 

            Wir sind glücklich, in der Volkshochschule Konstanz-Singen (VHS) einen Partner zu haben, der professionell geleitete Angebote bereitstellt, so dass auch dort den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben ist, die eigenen Talente zu entdecken und zu fördern. Unser Wunsch ist es, dass sich unsere Schüler/innen zu starken, selbständigen und frei denkenden Persönlichkeiten entwickeln, die bereit sind, Verantwortung für sich und andere in einer Gemeinschaft zu übernehmen.    

        • Viertägige offene Ganztagesschule

          Das Ganztagesangebot bietet eine Betreuung außerhalb der Unterrichtsstunden von Montag bis Donnerstag an. "Offen" bedeutet, dass die Teilnahme freiwillig ist, mit der Anmeldung jedoch eine Verpflichtung für ein ganzes Schuljahr eingegangen wird. Es umfasst für alle angemeldeten Schüler/innen eine Hausaufgabenbetreuung und Teilnahme an Interessensangeboten (VHS-Angebote und schuleigene Arbeitsgemeinschaften). Die Hausaufgabenzeit ist von Montag bis Donnerstag ab 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr (siehe unten). Die VHS-Angebote (siehe unten) beginnen in der Regel um 14.30 Uhr, sodass die Schüler/innen alle oder mindestens einen Teil ihrer Hausaufgaben bereits in der Schule erledigen können. Damit verlängert sich die Betreuungszeit bis 15.15 Uhr bzw. 16.00 Uhr - je nach gewähltem Angebot. Welche Möglichkeiten sich dadurch für Schüler/innen und Eltern eröffnen, möchten wir hier stichwortartig darstellen.

        • Angebote des Ganztagesbetriebs

          Wir unterscheiden zwischen „offenen“ und „anmeldepflichtigen“ Angeboten. Nur bei letzteren kann die Anwesenheit überprüft und gewährleistet werden.

          Offene Angebote

          • Benutzung der Mediothek
          • Benutzung des Computerraums neben der Mediothek
          • Benutzung der Aufenthaltsräume im Anbau
          • Benutzung der "Spielothek" in der Lernwerkstatt (Ausleihe von Spiel- und Sportgeräten, wie z. Bsp. Fußball gegen Hinterlegung des Schülerausweises)
          • Die offenen Angebote stehen allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

           

          Anmeldepflichtige Angebote

          • Betreuung in der Lernwerkstatt
          • Hausaufgabenbetreuung
          • Angebote der Volkshochschule Konstanz-Singen
          • AGs